Zurück zur Übersicht

#Concrete Aeditor #Technologien & Trends

Per kreativem Chaos zu neuen Ideen

Norddeutsches Tech-Start-Up und schwäbischer Mittelstand – was passiert, wenn zwei so unterschiedliche Welten aufeinandertreffen? Die WirtschaftsWoche berichtet über unsere Partnerschaft mit Glatthaar STARWALLS.

In „Wenn die Brücke aus dem 3D-Drucker kommt“ zeichnet Wirtschaftsjournalist Manuel Heckel unsere Zusammenarbeit mit Glatthaar STARWALLS, einem der führenden Anbieter von Betonfertigteilen für den Infrastrukturbau, nach und untersucht das Potential unseres Shotcrete-Druckverfahrens im Lichte von Fachkräftemangel, Ressourcenschonung und der Digitalisierung der Baubranche.

Den vollständigen Text können Sie kostenlos auf der Webseite der WirtschaftsWoche lesen.

Sollten Sie nach der Lektüre Fragen zu technischen oder wirtschaftlichen Aspekten unserer 3D-Drucklösungen haben, sprechen Sie uns einfach an – unsere Experten nehmen sich gern Zeit für Sie!

Verwandte Themen

Concrete Aeditor, Technologien & Trends

Beton und Nachhaltigkeit: Wenn weniger mehr ist

Im Fokus: Der CO2-Fußabdruck von Beton und effektive Strategien, diesen bei der Betonteilfertigung signifikant zu senken.

Concrete Aeditor, Technologien & Trends

Bauwirtschaft im Wandel: 3D-Druck als Schlüssel zur Bewältigung der sich vergrößernden Marktvolatilität.

Wie Betonfertigteilwerke durch intelligente Automatisierung eine breite Spezialisierung sicherstellen und schnell und flexibel Produktionskapazitäten verlagern können.

Concrete Aeditor, Technologien & Trends

Ökologischer Fußabdruck, in Beton

An Beton scheiden sich die Geister. Die einen kritisieren seine karge Optik, Bauingenieure und Architekten schätzen ihn als vielseitigen Baustoff. Die Debatte um Beton dreht sich aber längst nicht mehr nur um ästhetische Fragen, sondern um die Belastung der Umwelt durch seinen Herstellungsprozess.